oberth-logo
Ihr direkter Kontakt zu uns
Telefon: 0381 - 87399065
Mobil: 0152 - 066 517 79



Trauma bei Erwachsenen und Jugendlichen

Wir unterscheiden hierbei das Monotrauma und das komplexe Trauma.

Monotrauma entsteht durch ein einmaliges traumatisches Ereignis:

z.B. Unfall, Vergewaltigung, Überfall, Naturkatastrophe (Tsunami), Angriff (Mensch oder Tier).

Komplexes Trauma entsteht durch mehrmalige, sich wiederholende oder länger andauernde, zutiefst belastende Ereignisse: permanenter Missbrauch, Schläge, Ausgrenzung, Vernachlässigung, Spott, Haft, Geiselnahme.

Jedes Trauma führt unweigerlich zu psychischen Belastungen, deren Aufarbeitung unterschiedlich ist.

Beim Monotrauma gelingt die Überwindung leichter, weil die gesamte Entwicklung nicht über Jahre, wie beim komplexen Trauma, geschädigt wurde.

Wenn die traumatischen Erlebnisse im familiären Umfeld entstanden sind, hat der Betroffene kaum noch Kraftquellen, so dass eine sehr einfühlsame Bewältigungsarbeit nötig wird.

Professionelle Hilfe aufzusuchen, ist dringend empfehlenswert, weil die Zeit leider nicht die zugefügten seelischen Verletzungen heilt. Warten Sie nicht länger, es lohnt sich, durch gezielte Trauma-Arbeit das Erlebte aufzuarbeiten.

Die integrative EMDR-Methode unterstützt eine schrittweise Überwindung von akuten oder jahrelang verankerten Traumata. Selbst wenn Sie über die Vorkommnisse nicht sprechen können, ist eine schonende Auflösung möglich.

Jeder Erwachsene oder Jugendliche kann sich vertrauensvoll mit seinem individuellen Schicksal und den persönlichen Erlebnissen an das Institut wenden.

Geboten werden absolute Diskretion, neben Qualität und Seriosität, sowie Einfühlungsvermögen in die ganz persönliche Betroffenheit des Klienten.

© 2020 Daniela Oberth
Institut für Trauma- und Konfliktbewältigung